Matratzen

Da jeder Körper verschieden ist, hat auch jede Person andere Anforderungen an eine Matratze. Wichtig ist, dass der Körper entlastet wird damit die Muskeln sich entspannen können. Nur so können wir regenerieren und ohne Verspannungen in den Tag starten. Moderne Matratzen sind meistens in verschiedene Liegezonen aufgeteilt. Bei einfachen Matratzen sind das oft nur 3 Zonen, bei besseren Matratzen 7 Zonen, die sich wie folgt aufteilen.
  1. Kopf/Nacken (mittelfest)
  2. Schulter (weich)
  3. Lendenwirbel (fest)
  4. Becken (mittelweich)
  5. Bein (fest)
  6. Waden (weich)
  7. Fuß (mittelfest)
Da der Abstand der jeweiligen Körperpartien vom Körperbau abhängig ist und wir alle nicht gleich groß sind und unsere Oberkörper und Beine unterschiedlich lang sind, bieten viele Liegezonen alleine nicht unbedingte einen Vorteil. Des weiteren sind Matratzen in verschiedenen Härtegraden erhältlich. Man unterscheidet von Härtegrad 1 (weich) bis Härtegrad 5 (sehr fest).Grundsätzlich gilt, je schwerer der Schläfer, desto höher der Härtegrad. Die Nachfolgende Übersicht kann man als Ungefähre Richtlinie sehen.

    Härtegrad 1

    bis 60 Kg

    weich

    Härtegrad 2

    bis 80 Kg

    mittel

    Härtegrad 3

    bis 100 Kg

    mittelfest

    Härtegrad 4

    bis 120 Kg

    fest

    Härtegrad 5

    ab 120 Kg

    sehr fest