Trittschalldämmung

Durch den Einsatz der richtigen Trittschalldämmung wird Ihr Boden noch leiser, wärmer und langlebiger. Trittschalldämmung sorgt für einen noch besseren Gehkomfort, weil jeder Schritt weich gedämpft wird. Dadurch wird ihr Bodenbelag zum Einen gelenkschonender und zum Anderen wird der akustische Komfort gesteigert, weil sowohl Trittschall als auch Gehschall minimiert werden. Trittschall ist der Schall der in angrenzenden Räumen zu hören ist (zum Beispiel ein Stockwerk tiefer), während Gehschall der Schall ist der direkt im Raum zu hören ist. Wenn man diesen Lärm gering hält kann man den Lebenskomfort erheblich verbessern. Genauso durch die Wärmedämmende Wirkung von Dämmunterlagen. Bei Böden mit Fußbodenheizung wird eine Dämmung gewählt, die die Wärme des Untergrundes gut weitergibt, bei Böden ohne Fußbodenheizung eine Unterlage, die die vorhandene Wärme speichert und im Raum hält. Des weiteren gibt es Trittschalldämmung mit intergrieter Aquastop Dampfbremse. Diese sorgt bei Untergründen mit Restfeuchte, wie Estrich oder Beton, dass diese nicht an den Bodenbelag weitergeben wird. Außerdem können Sie mit einer Dämmunterlage leichte Unebenheiten im Untergrund ausgeglichen, ohne dass Sie spachteln müssen, wodurch bei Bodenbelägen mit Klickverbindung, diese Verbindung zusätzlich stabilisiert wird.
0